Firmenlogo

Akupunktur- fine Nadeln, grosse Wirkung

Akupunktur

Entlang der Meridiane liegen Akupunkturpunkte, die sich auf spezifische Organe beziehen. Bei der Akupunktur wird mit Nadeln (je nach Bedarf von verschiedener Länge und Dicke) in bestimmte Akupunkturpunkte des Patienten gestochen. Dadurch wird auf den Energiefluss in den Meridianen eingewirkt: Qi-Blockaden werden gelöst und das Yin-Yang ausgeglichen. Man kennt mehr als 300 Akupunkturpunkte. In der Therapie arbeitet man mit etwa der Hälfte davon. Die Akupunktur wirkt sowohl über das Nervensystem als auch über die Hormone. Sie verbessert die Durchblutung, entspannt die Muskulatur und lindert Schmerzen. Zudem harmonisiert sie die Psyche und das Nervensystem und sie beschleunigt den Nerven-Wiederbelebungs- und -Erneuerungsprozess.

Die Akupunktur ist eine risiko- und nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode. Der Kernpukt von Akupunktur ist das Anregen des Körpers, seine eigenen Heilkräfte zu aktivieren oder zu verstärken. Angewandt wird  Akupunktur zu mehr als 85 Prozent bei chronischen Erkrankungen. Bei Antriebsschwäche, Lustlosigkeit, Immunschwäche und zu Krankheitsvorbeugung wird Akupunktur ebenfalls angewandt

 

Für Beschwerden und Krankheiten, welche effektiv mit Akupunktur behandeln lassen, bitte Menu Indikation lessen.

 



Wann soll von Akupunktur abgeraten werden:

  • Bei leerem oder vollem Magen.
  • Im Zustand von Wut, Trauer, Erschrecken, Angst oder Übermüdung.
  • Nach exzessivem Alkoholkonsum oder intensivem Sport.


Bitte informieren Sie uns wenn Sie:

  • im Anfangsstadium Ihrer Schwangerschaft sind
  • einen Herzschrittmacher tragen


Normale Reaktionen beim Nadelstechen:

  • Ein leichter Schmerz und ein etwas schweres, taubes Gefühl an der Stichstelle.

 

Mögliche Nebenwirkungen von Akupunktur: 

  • Müdigkeit, vor allem nach den ersten Behandlungssitzungen. Sie kann mehrere Stunden andauern.
  • Rötung oder Hämatome an der Stichstelle


Nach einer Akupunkturbehandlung sollten Sie sich ausruhen, da der Körper sie weiter verarbeitet.
Von kalten Duschen oder vom Schwimmen wird ebenfalls abgeraten.


Ohr-Akupunktur


Die inneren Organe und Körpeprregionen des Menschen haben ihre entsprechende Stelle auf der Ohrenmuschel. Schmerzen nach Druck, Form- oder Farbveränderungen, Schuppen oder Rötung einer bestimmten Stelle auf der Ohrmuschel, sind Anzeichen einer Erkrankung oder einer  funktionellen Störung eines zugeordneten Organs oder einer Körperregion. Die Literatur spricht von rund 20 Akupunkturpunkten auf der Ohrmuschel. Bei der Ohr-Akupunktur kommem feine Nadeln zur Anwendung. Viel häufiger werden Samenkörner, die auf kleine Pflaster befestigt sind, auf die Ohrmuschel gesetzt. Für eine weitere Einwirkung der Samenkörner werden diese eine Woche lang auf der Ohrmuschel belassen und der Patient sollte diese Punkte mehrmals täglich massieren.